Das beste Bartöl 2017 – Welches Bartöl ist das beste?

Wir befinden uns jetzt im Jahr 2017 und da gibt es mittlerweile sehr viele Bartöle. Da ist es verständlich, dass man ein wenig überwältigt ist und Hilfe braucht das passende Produkt zu finden. Aus genau diesem Grund haben wir hier eine Top 5 Liste der unserer Meinung nach besten Bartöl zusammengestellt. Erfahrt hier, welche Bartöle, welche Eigenschaften haben und wie gut sie zu euch passen.

das beste bartöl 2017

Finde das passende Bartöl mit Hilfe unseres Ratgebers. Damit dein Bart in Zukunft die Pflege bekommt, die er verdient.

das beste bartöl 2017*

Die folgende Tabelle gibt dir einen Überblick über die besten und bekanntesten Bartöle auf dem deutschen Markt. Wir haben die wichtigsten Informationen über das jeweilige Öl zusammengefasst und in der Tabelle dargestellt.



Duft

Menge

Dosierer

Preis

Bewertung

Bartleys

Vanille-Zitrone

25ml

17,95€

Benjamin Bernards

Eiche-Limette

100ml

12,95€

Fostered

Wald-Minze

50ml

21,90€

Camden

Eukalyptus

50ml

16,90€

Bartpracht

Zypresse-Zimt

30ml

24,50€

Bartleys Bartöl

Das Bartleys Bartöl ist ein in Deutschland hergestelltes Premium Bartöl, welches im Duft ein wenig an frischgebackenen Zitronenkuchen erinnert. Es wird in einer 25ml Pipettenflaschen geliefert und kann somit ganz leicht dosiert werden. Einfach mit der Pipette 1 – 2 Tropfen in die Hände geben und im Bart verreiben. Das Design des Öls ist sehr modern und wirkt richtig cool. Mir gefällt es sehr. Das Öl an sich ist sehr pflegend, riecht gut und hält trotz der 25ml mindestens einen Monat, auch bei längeren Bärten.

Benjamin Bernards Bartöl

Das Benjamin Bernards Bartöl ist wohl der Kassenschlager unter den Bartölen. Auf Amazon ist es das mit Abstand meistverkaufteste Bartpflege Produkt und erhält durchweg gute Bewertungen. Das Preis-Leistungs-Verhältnis ist wohl das Beste, da für gerade mal 13€ 100ml Öl verkauft werden. Das Öl duftet frisch und holzig nach Eiche/Limette und kommt in der Regel sehr gut an. Die Flasche besitzt einen Pumpdosierer, der ein leichtes Dosieren des Öls ermöglicht.

Fostered „Urban Woodsman“ Bartöl

Das Bartöl mit dem wohl coolsten Design auf dem Markt ist das Urban Woodsman Bartöl von Fostered. Das Design ist so simpel wie genial und wirkt qualitativ sehr hochwertig. In der Flasche mit Schraubverschluss sind 50ml vom hochwertigen, nach Wald-Minze duftenden Bartöl enthalten. Ein Dosierer in Form von Pipette oder Pumpverschluss ist leider nicht enthalten. Der Preis beläuft sich auf 21,90€ und ist für diese Art von Produkt mehr als gerechtfertigt.

Camden „Premium“ Bartöl

Das Premium Bartöl von Camden ist die etwas bessere Version des Camden „Original“ Bartöl. Es unterscheidet sich im Design der Pipettenflasche und dem Duft. Die Premium Version duftet nach Eukalyptus. Mir persönlich gefällt der Duft sehr gut, allerdings zeigen die Bewertungen auf Amazon, dass der Duft nicht bei jedem so gut ankommt. Möglicherweise wäre es ratsam erst eine Probe vom Öl zu bekommen, um wirklich sicher zu sein, dass es einem gefällt. Die Flasche enthält 50ml und kostet gerade mal 16,90€.

Bartpracht Zirndorf Bartöl

Das letzte Bartöl in der Runde ist das Bartöl Zirndorf von Bartpracht. Ein holzig-herb duftendes Bartöl, in einer braunen Pipettenflasche mit sehr edlem Design. Die Flasche enthält 30ml Öl und kostet 24,50€. Eine Pipette zum einfachen Dosieren ist enthalten, ebenso ist das Öl im Braunglas geschützt vor schädlichen UV-Strahlen.

Wie wird Bartöl verwendet?

Die Anwendung von Bartöl ist denkbar einfach. Es wird zuerst eine zum Bart passende Menge in die Handflächen gegeben und verrieben. Das Öl wird dann in den Bart eingearbeitet. Dabei ist es wichtig das Öl wirklich gründlich und tief im Bart zu verteilen. Voilá! Der Bart duftet gut und erhält wichtige Feuchtigkeit. Hier ein kleines Video zur Anwendung eines Bartöls.

Bartöl wird am besten Morgens nach dem Aufstehen und Abends vor dem Einschlafen angewendet. Natürlich muss man die richtigen Zeiten für sich selbst herausfinden, da jeder anders ist und andere Bedürfnisse hat. Es hilft gegen Beschwerden, wie Juckreiz, trockene Barthaare und eine trockene Haut unter dem Bart. Schon die erste Anwendung kann der Haut und dem Bart Kraft und Elastizität wieder zurück geben.

Was ist in einem guten Bartöl enthalten?

Bartöle bestehen in der Regel aus pflegenden Basisölen und gut riechenden ätherischen Ölen. Die genaue Zusammensetzung unterscheidet sich natürlich jeweils von Hersteller zu Hersteller, allerdings ist ein Großteil des Bartöls immer ein oder zwei Basisöle, wie Arganöl, Jojobaöl oder Mandelöl. Ätherische Öle können dann zum Beispiel Zitronenöl, Zedernholzöl oder Minzöl sein. Zusätze oder chemische Stoffe sind selten enthalten und auch meist nicht wünschenswert. Tocopherol, ein natürlicher Vitamin E Lieferant, wirkt antioxidantisch und stellt den einzigen Zusatz in Bartölen dar. Antioxidantien schützen Barthaare und Haut vor schädlichen oxidativen Reaktionen, die durch freie Radikale auch im Gesicht ausgelöst werden.

Lohnt sich die Anwendung von Bartöl eigentlich?

Definitiv ist es notwendig und lohnenswert Bartöl zu benutzen. Als Bartträger ist es die oberste Pflicht den Bart gepflegt und gesund zu halten. Nur dann wirkt der Bart so wie er wirken soll. Ohne die entsprechende Pflege sieht ein Bart nur ungepflegt aus und wertet das Gesamtbild des Mannes ab.

Eine Idee zu “Das beste Bartöl 2017 – Welches Bartöl ist das beste?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*